Adoption und Pfegeelternschaft

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, sich den eigenen Kinderwunsch zu erfüllen. Manche Paare können oder wollen kein biologisch eigenes Kind bekommen. Sie entscheiden sich stattdessen für Adoption bzw. Pflegeelternschaft. Dabei handelt es sich um einen mutigen Schritt, da das Kind in vielen Fällen bis zu diesem Zeitpunkt bereits prägende Erfahrungen gemacht hat. Falls in der Erziehung Probleme auftreten, stellt sich mitunter die Frage, wo diese ihren Ursprung genommen haben. Wie greifen Erlebnisse, die das Kind vor der Aufnahme in die Familie gemacht hat, mit dem aktuellen Familiengeschehen ineinander? Familientherapeutische Unterstützung kann zur Bewältigung dieser Herausforderungen beitragen.